Klausdorf Klausdorf Klausdorf

Klausdorf, erstmals urkundlich 1820 erwähnt, ist die nördlichste Gemeinde auf dem Festland von Mecklenburg-Vorpommern. Sie liegt an der Kernzone des Nationalpark "Vorpommersche Boddenlandschaft" und bietet dem Besucher eine abwechslungsreiche Landschaft. Klausdorf gehört als kleinste Gemeinde zum Amtsbereich von Altenpleen, auf seinen 11,18 km² leben 630 Einwohner. Zu Klausdorf gehören die Orte Solkendorf, Barhöft und die Wüstung Zarrenzin.


Gastgeber in der Region Stralsund >>>


Klausdorf Solkendorf Solkendorf

Solkendorf ist ein ehemaliges Fischerdorf, heute finden hier viele Urlauber eine besondere Unterkunft unterm Reetdach. Barhöft liegt idyllisch an seinen Waldhügeln und der Seglerhafen wird von Wassersportlern, die über die Ostsee schippern angesteuert. Ein besonderer Blick zur Insel Bock bietet sich dem Besucher nach Besteigen des kleinen Aussichtsturmes. Die unbewohnte Insel Bock wurde künstlich durch Aufspülung des Sandes aus der Fahrrinne nach Stralsund geschaffen und ist ein Naturschutzgebiet. Der Name entstand, da viele Schiffe auf der ehemaligen Sandbank aufliefen, also aufgebockt sind. Barhöft verfügt über einen Sandstrand und hat Anschluss an das weit verzweigte und gut ausgebaute Wander- und Radwegenetz.

Barhöft Barhöft Barhöft

Zehntausende Kraniche rasten im Frühjahr und Herbst auf den Feldern rund um Klausdorf, es ist ein einzigartiges Schauspiel. Badelustige können den Klausdorfer Strand besuchen. Wer Informationen rund um die Gemeinde und über Freizeitangebote der näheren Umgebung möchte besucht das "Vorpommernhus". In welchem man auch eine kleine Galerie mit wechselnden Ausstellungen von Künstlern aus der Umgebung findet.

Die alte Hansestadt Stralsund grüßt mit ihren Kirchtürmen aus 15 Kilometern Entfernung. In direkter Nachbarschaft der Inseln Rügen und Hiddensee sowie der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst findet der Gast eine weitgehend unberührte Natur.

Die Ausstellung des Nationalparks "Vorpommersche Boddenlandschaft" liegt unmittelbar am Barhöfter Kliff am westlichen Ortsrand des kleinen Boddendorfes Barhöft. Die Ausstellung trägt den Titel "Boddenlandschaft". Hier werden die Lebensräume in Ostsee und Bodden erlebbar. Grafische Darstellungen zeigen Landentstehung und -veränderung, Dioramen mit Pflanzen und Vögeln unserer Küste vermitteln Impressionen aus der Boddenlandschaft.